Think Tank in healthcare

Motivation

Die Einführung von SwissDRG und die Verkürzung der Aufenthaltsdauer der Patienten im Spital zwingen die Spitäler zu agieren, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und zu steigern. Facility Management (FM) gewinnt an Bedeutung und soll einerseits mithelfen, Kosten zu sparen und anderseits dazu beitragen, mit hervorragenden Service- und Support-Leistungen das Image des Spitals zu steigern. Dadurch wird auch den erhöhten Anforderungen der Patienten (respektive Kunden) an die Serviceleistungen Rechnung getragen, was die Auslastung der Unternehmung Spital positiv beeinflussen wird.

Idee

Der Think Tank sammelt FM-relevante Fragestellungen und beantwortet diese mit praxisnahen Lösungsansätzen. Dabei werden alle wichtigen Parteien und vor allem auch die Akteure an den Schnittstellen miteinbezogen. Das Ziel des Think Tanks ist die FM-Branche heute und für die Zukunft zu stärken. Demzufolge werden die Erkenntnisse für die gesamte Branche von grossem Nutzen sein, da Lösungen praxisorientiert, nachhaltig und imagefördernd dargelegt werden sollen.

Partner

Das Projekt „Think Tank healthcare“ wird von fmpro, dem Institut für Facility Management der ZHAW und RESO Partners AG in Zusammenarbeit mit Spitalbetrieben für Spitalbetriebe realisiert.

Know-how

Fachartikel zum Schlagwort Gesundheitswesen »