fmpro Fachtagung 2018: eine Community, individueller Nutzen

Die fmpro Fachtagung zeigt sich im 2018 mit neuem Konzept: «eine Community, individueller Nutzen». Das Netzwerk-Event für Fachleute im Facility Management & Maintenance will den vielschichtigen Interessen und Bedürfnissen der Teilnehmer noch gerechter werden.

fmpro Fachtagung mit neuem Konzept am 21. März 2018, Messe Luzern
Mit neuem Konzept: Fachtagung am 21. März 2018, Messe Luzern

Im Key Note Referat widmen sich hochkarätige Referenten einem übergeordneten Thema – als Basis für die Zusammenarbeit:

  • Konflikt-Management: Wenn zwei sich streiten, können beide gewinnen.

Neuer Kern der Veranstaltung sind drei parallele Tagungsthemen:

  • Einsatz und Potenziale von neuen FM-Technologien
  • Risk Based Maintenance
  • Hotellerie Benchmark im Gesundheitswesen

Die Besucher wählen ihr spezielles Themenfeld, verfolgen in drei Gruppen mehrere Referate, diskutieren mit den Referenten und erhöhen so ihren individuellen, beruflichen Nutzen.

Traditionell gibt ein gemeinsamer Apéro abschliessend die Gelegenheit zum Vertiefen persönlicher Kontakte in der Branche.

Wir laden Sie herzlich zum fachlichen Netzwerken an der fmpro-Fachtagung am 21. März 2018 in der Messe Luzern ein.

Online-Registrierung

Die Fachtagung findet im Anschluss an die fmpro-Generalversammlung statt. fmpro-Mitglieder erhalten eine personalisierte Einladung per E-Mail.

Registrierung Fachtagung » events.fmpro-swiss.ch

Programm

Die Fachtagung wird um 13.00 Uhr mit der Begrüssung durch fmpro-Präsidentin Susanne Baumann und dem Key Note Referat eröffnet; ab 14.00 Uhr beginnen die drei parallelen Themen-Tracks:

  Download Programm der Fachtagung (PDF)

Key Note Referat «Konflikt-Management: Wenn zwei sich streiten, können beide gewinnen.»
Wo Geld, Menschen und verschiedene Interessen und Ansichten sind, ist auch immer auch Konfliktpotenzial vorhanden, sei dies unter Mitarbeitenden, mit Lieferanten oder Kunden. Streitigkeiten bedeuten oft Kosten, Ärger und manchmal auch Ohnmacht. Die Referenten zeigen auf, wie Konflikte auf neu strukturierten, aber bewährten Wegen, kostengünstig und ohne Eingriff Dritter (Richter, Gutachter usw.) beigelegt werden können.

Referenten:
Andrea Staubli – Rechtsanwältin und Präsidentin des Schweizerischen Dachverbandes Mediation (SDM)
Jürg Girschweiler – Friedensrichter in Stäfa und Vorstandsmitglied SDM


Tagungsthema – Track 1: Einsatz und Potenziale von neuen FM-Technologien
Die Digitalisierung ist das Thema Nummer 1 in der Immobilienwirtschaft. Doch wie stark ist der Hype wirklich? Welchen Technologien werden die grössten Potenziale attestiert und welche stehen bereits heute im Einsatz? Der Workshop orientiert sich an aktuellen Studien aus der Schweiz und zeigt ganz konkrete Anwendungsbeispiele auf.

14.00 – 15.00 Uhr Top Trends im FM-Markt Schweiz und deren Auswirkungen auf den Markt
Einführung digitales FM – Einsatz und Potenziale neuer Technologien und erste Anwendungsbeispiele
Risiken der Digitalisierung
Marco Bischof – pom+Consulting AG, Fachexperte Marktanalysen
Pause
15.30 – 16.15 Uhr Allthings Mieterplattform – Fluch oder Segen für die Bewirtschafter? Robert Beer – Managing Director Schweiz Allthings
Augment it – AR/MR für Planung, Unterhalt und Schulung Benno Häfliger – Director Digital Enterprise, Netcetera AG
Fragen / Diskussion

Tagungsthema – Track 2: Risk Based Maintenance RBM
Für viele von uns täglicher Teil unserer Arbeit, während für andere RBM (noch) als Titel zu einem Paradigmenwechsel steht. Hochkarätige Referenten zeigen auf, wie dieses Thema strategisch aus Sicht des Assetmanagement und in der Praxis umgesetzt werden kann. Zusätzlich wird aufgezeigt, wie digitale Tools Ihnen helfen, komplizierte Prozesse zu vereinfachen und RBM in Ihre Unterhaltsstrategie zu integrieren.

Die Umsetzung in der Praxis Alexander Bircher – Leiter Technische Dienste und Verkauf; HYDRO Exploitation SA

14.00 – 15.00 Uhr Vision, Strategie und Bedürfnisse des Assetmanagements Thierry Pulver – Leiter Strategie und Programme Anlagen und Technologie; SBB Infrastruktur
Pause
15.30 – 16.15 Uhr Tools zur Planung und Umsetzung Dr. Olivier Bernard – CTO, Partner; OXAND SA
Fragen / Diskussion

Referenten: Thierry Pulver Leiter Strategie und Programme Anlagen und Technologie;  SBB Infrastruktur; Alexander Bircher Leiter Technische Dienste und Verkauf; HYDRO Exploitation SA und Dr. Olivier Bernard; CTO, Partner; OXAND SA


Tagungsthema – Track3: Hotellerie Benchmark im Gesundheitswesen
Gemeinsam mit Partnern aus Gesundheitswesen, Wissenschaft und Wirtschaft wurden Modelle entwickelt, um die Leistungsfähigkeit und den Wertbeitrag der Support-Bereiche Gastronomie und Reinigung zu analysieren und zu messen. Die wissenschaftlich fundierten Kennzahlen bieten eine hohe Vergleichbarkeit mit anderen Unternehmen. Die Benchmarks erlauben eine messbare Einordung und Analyse des eigenen Hotelleriebetriebs und machen Innovations- und Optimierungspotenziale sichtbar.

14.00 – 15.00 Uhr Hotellerie-Benchmark: Grundlage für Transparenz, Wissen und Wirkung Dr. Lars Baacke – Beirat der Benchmarking Community zur Hotellerie im Gesundheitswesen
Pause
15.30 – 16.15 Uhr Benchmarks in der Hotellerie: Erfahrungen und Anforderungen aus der Praxis Andrea Krähenbühl – Beirat der Benchmarking Community zur Hotellerie im Gesundheitswesen
Fragen / Diskussion

Weitere Artikel aus , ,