Begeisterte Besucher an der fmpro Fachtagung im Technopark Zürich

17. September 2021 in     

Rund 80 Teilnehmer*innen waren begeistert von der fmpro Fachtagung am 16.9. im Technopark Zürich. Packende Referate und eine spannende Podiumsdiskussion zum Thema «Was werden wir aus der Pandemie mitnehmen» haben dem Publikum viele Inputs mit auf den Weg gegeben. Ein weiteres Highlight war der anschliessende Netzwerk Apéro. Der persönliche Austausch in einer ungezwungenen Atmosphäre wurde vollauf genossen.

Was nehmen wir nun mit aus der Pandemie?

Adrian Steiner, CEO Thermoplan, hat die Geschichte erzählt, wie ein Hersteller von Kaffeeautomaten innert kürzester Zeit Beatmungsgeräte produzieren konnte. Der Schlüssel hierfür ist eine sinnstiftende Aufgabe und eine Kultur, die auf Flexibilität, Begeisterung und Einfachheit aufbaut. Mario Grossenbacher vom Resilienz Zentrum Schweiz hat mit «Stehaufmenschen» herrlich visualisiert, worauf Widerstandsfähigkeit beruht. Und Simon Caspar von pom+ hat eindrücklich dargestellt, wie schnell und umfangreich die Digitalisierung aufgrund der Pandemie vorangetrieben wurde – als offensichtlichstes Sinnbild stehen die virtuellen Meetings.

In der Podiumsdiskussion waren sich Markus Faber (Apleona), Panagiotis Tsepis (Insel Gruppe) und Lukas Windlinger (ZHAW IFM) einig, dass es ein Zurück nicht mehr geben wird und wir das Positive mitnehmen und das Unnötig weglassen werden. Moderiert wurde die Diskussion vom Chefredaktor des «fmpro Service», Stefan Kühnis.

Hier finden Sie die Präsentationen der Referate:
Überwinden von mentalen Grenzen – Adrian Steiner, Thermoplan
Resilienz – Innere Stärke für Alltagsturbulenzen – Mario Grossenbacher, Resilienz Zentrum Schweiz
Langzeit-Auswirkungen des (zu?) schnellen Digitalisierungsschubs – Simon Caspar, pom+

Wir danken unseren Sponsoren für ihre Unterstützung:

 

 

 

 

Impressionen: