fmpro symposium 2019: lebendige Fachtagung, Veränderungen im Verband und intensives Networking

4. April 2019 in     

Eine vielseitige Branche fachlich stärken und vernetzen: Mit dem ersten fmpro Symposium 2019 konnten wir dieses übergeordnete Ziel unseres Verbandes ein gutes Stück voran bringen. Wir freuen uns über diesen Erfolg! Das Konzept mit drei parallelen Thementracks und die diesjährige Erweiterung um Party, Brunch und Visit hat viele Teilnehmer überzeugt.

fmpro Symposium am 28. und 29. März 2019 in Nottwil
fmpro Symposium am 28. und 29. März 2019 in Nottwil

So kamen insgesamt 200 Fach- und Führungskräfte aus der gesamten FM- und Maintenance-Branche am 28. und 29. März 2019 in das Seminarhotel Sempachersee und Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil.

Wir freuen uns natürlich besonders über das positive und konstruktive Feedback: «Ein sehr gelungener Anlass.» – «Es sind die richtigen Leute hier.» – «Eine gute Durchmischung von Themen.» – «Eine gute Gelegenheit, um Leute kennenzulernen.» – «Mein Highlight war Sabine Hübner.» 

Vielen Dank! Eine Nachlese zum fmpro Symposium finden Sie hier »

Highlights des fmpro Symposiums 2019

  • Lebendige Fachtagung mit Top-Speaker Sabine Hübner und drei fachlichen Thementracks
  • Innovationen und frische Ideen am Innovation Market
  • Susanne Baumann: Rücktritt als Präsidentin, Willkommen als Ehrenmitglied
  • Karin Schaad einstimmig zur neuen Präsidentin von fmpro gewählt
  • Horizonterweiterung im FM bei unserem Gastgeber, dem Schweizer Paraplegiker Zentrum
  • Heitere Stimmung an der fmpro Night mit Emil aus der Schweiz
  • Intensives Networking an zwei entspannten Tagen

Fachtagung: der Spiegel unserer vielseitigen und lebendigen Branche

Gut besuchte, spannende Fachtagung
Gut besuchte, spannende Fachtagung
Im Zentrum des fmpro Symposiums stand eine hochkarätige Fachtagung mit namhaften Referenten – für die ganze Community und individuellen Nutzen. begann mit einem Key-Note-Referat von Sabine Hübner zum Thema »Service Performance«.

Key Note Referat: Service ist Haltung

Die Unternehmerin und Top-Referentin Sabine Hübner ging auf die Frage ein, was Service eigentlich ist und wie viele unterschiedliche Vorstellungen es davon gibt. Vor allem aber prägte sie den Begriff der Servicekultur.
«Sie ist ein Teil der Unternehmenskultur, eine Haltung. Service ist Haltung», sagte Hübner. Sie gliederte die Servicequalität in die vier Bereiche Potenzialqualität, Prozessqualität, Begegnungsqualität und Ergebnisqualität. Die Begegnungsqualität sei die wichtigste:

Begeisternde Keynote von Sabine Hübner zum Thema Service Performance
Begeisternde Keynote von Sabine Hübner zum Thema Service Performance
«Ohne Begegnungsqualität geht es nie und das wird sich auch nicht ändern», sagte sie. «Der Kunde muss das Gefühl haben, dass sich jemand um sie kümmert. Wenn ein Fehler ein Gesicht erhält, gehen wir ganz anders mit dem Fehler um. Kunden verzeihen Fehler, wenn wir gut mit ihnen umgehen. Deshalb: wer klug dient, dient immer auch sich selbst.»

Thementracks: Maintenance, Workplace Management und Hospitality

Bereits nach dem Key-Note-Referat war allen klar: Die FM- und Maintenance-Branche ist extrem breit gefächert – und doch gibt es immer wieder Berührungspunkte. Mit diesem Gedanken teilten sich die Teilnehmer in drei Räume mit drei unterschiedlichen Thementracks auf:

  • Track 1: Maintenance – Das Zusammenspiel von Strategie, Sourcing und Technologie 
  • Track 2: Workplace Management – Erfahrungen mit neuen Arbeitsplatzkonzepten
  • Track 3: Hospitality Management – Im Spannungsfeld von Kundenbedürfnissen und Finanzierbarkeit

Jeweils vier Referenten gingen vertieft auf die Themen ein, das Spektrum reichte von Effizienzsteigerung durch neue Technologien über Bionic Workplaces und Flexibilisierung von Arbeitswelten bis zu Fragen der Finanzierbarkeit und Kundenbedürfnissen in der Langzeitpflege.

Aufmerksame Zuhörer am fmpro Symposium
Aufmerksame Zuhörer am fmpro Symposium

«(Die Fachtagung) war lange Zeit sehr FM-lastig, ich bin aber von der Maintenance und komme jetzt auf viel mehr neue Ideen für das Geschäft.», sagte einer der Teilnehmer.

Die Präsentationen der Fachtagung finden Sie hier gesammelt zum Download »

Innovation Market

Den geballten Abschluss der Fachtagung bildete der ‘Innovation Market’. Tempo und Abwechslung bestimmten diese neue Plattform.

Unternehmen präsentierten in kurzen, vierminütigen Impulsreferaten ihre Ideen und Innovationen für die Branche — von Services über neue Geschäftsmodelle bis zur Technologie. Das Experiment ist geglückt, die Teilnehmer gaben dem neuen Format ein sehr gutes Feedback.

fmpro Night: feierlicher Abschied und heitere Stimmung

Show Act: Emil aus der Schweiz
Show Act: Emil aus der Schweiz

Danach rückte der Genuss mehr in den Fokus. An der Abendveranstaltung ‘fmpro Night’ konnte ausgiebig diskutiert und genossen werden. Susanne Baumann und Peter Klopfenstein wurden noch einmal feierlich verabschiedet, Karin Schaad wurde feierlich als Präsidentin begrüsst.

Der Show-Act Erwin aus der Schweiz verband Comedy mit Magie und sorgte für eine heitere Stimmung.

Brunch und Visit: Horizonterweiterung und Menschliches im FM

Am zweiten Tag bot der Brunch eine nächste Gelegenheit für das Netzwerken. Im Anschluss erfuhren die Teilnehmenden etwas über das Facility Management im Schweizer Paraplegiker ­Zentrum (SPZ). René Künzli, Leiter Dienste, zeigte in seinem Referat auf, wie das Facility Management im SPZ aufgestellt und in die Unternehmensführung integriert ist und welche Leistungen im speziellen Umfeld dieser Einrichtung erbracht werden.

Die Führung durch das SPZ vermittelte einen einmaligen Einblick in die ganzheitliche Rehabilitation von Querschnittgelähmten. Die Teilnehmer erhielten Einsicht in den Therapiealltag der Patienten, lernten modernste elektronische Hilfsmittel kennen und erfuhren hautnah, wie die Übungswohnungen für die Patienten ausgestattet sind.

9. fmpro Generalversammlung

Den Auftakt zum ‘fmpro Symposium 2019’ machte die neunte ordentliche Generalversammlung von fmpro.

Es war die letzte Generalversammlung, die Susanne Baumann als Präsidentin leitete. Sie zog ein kurzes Resümee und betonte, welchen Wert ein Verband wie fmpro auch heute noch hat und blickte auf einige im letzten Jahr abgeschlossene und weitgehend umgesetzte Projekte zurück. Geschäftsführer Rainer Artho präsentierte im Anschluss die Jahresrechnung. Die Verbandsgeschäfte haben grosse Zustimmung gefunden.

Ihren Rücktritt aus dem Vorstand bekanntgegeben haben Philipp Glogg und Peter Klopfenstein. Wiedergewählt wurden Nicole Piot und Daniel Krebs. Neu in den Vorstand gewählt wurde Thierry Granger, Head of Asset Management bei BASF Schweiz AG und derzeit Präsident der Prüfungskommission IHL für die Romandie und dass Tessin.

Susanne Baumann wurde nach ihrem Rücktritt als Präsidentin zum Ehrenmitglied von fmpro gewählt. Ihre Nachfolge tritt Karin Schaad an. Sie hat sich als amtierende Vize-Präsidentin ein Jahr lang in die Funktion eingearbeitet und sagte an der Generalversammlung: «Es ist eine spannende Aufgabe, auf die ich mich freue. Ich habe das Facility Management aus drei Perspektiven kennengelernt: an der Front, in der Lehre und bei einem Anbieter. Ich denke, ich kann diesen Rucksack gut in die Rolle als Präsidentin einbringen. Susanne Baumann hat die Messlatte sehr hoch gelegt. Ich bin froh, dass ich die Unterstützung des Vorstandes und der Geschäftsstelle geniessen kann.» 

Sie wandte sich an Susanne Baumann und sagte: «Du übergibst einen Verband, der aktiv, vielfältig und lebendig ist. Ich möchte mich engagieren, dass dies so bleibt.»

Karin Schaad wurde einstimmig zur neuen Präsidentin von fmpro gewählt. Ihre Nachfolge als Vize-Präsidentin tritt Cécile Bürki-Gut an.

Nach einem kurzen Überblick über die Aktivitäten in diesem Jahr und einer angenommenen Statutenänderung widmete man sich in Nottwil dem zweiten Teil des fmpro Symposium – der Fachtagung.

Ausblick 2020

Nach dem diesjährigen Erfolg wird es sicher ein folgendes Symposium im 2020 geben. Wir werden uns nach dem Wechsel im Vorstand nun in den nächsten Wochen damit beschäftigen und Ort und Datum so bald als möglich bekannt geben.

Weitere Artikel aus