10. Generalversammlung 2020

    

Die Generalversammlung wurde aufgrund der ausserordentlichen Situation rund um das Covid in virtueller Form durchgeführt. Über die Verbandsgeschäfte und -aktivitäten wurde im Zirkularbeschluss abgestimmt.

Nachfolgend die Dokumentation und Berichterstattung zu dieser GV.

GV-Protokoll 2020
Virtuelle Durchführung GV – Vorgehen
Jahresbericht
Finanzen
Portrait neue Vorstandsmitglieder

Bericht zur fmpro Generalversammlung 2020

Eigentlich wäre die 10. fmpro Generalversammlung Teil des Symposiums vom 2./3. April in Bern gewesen. Aber das Covid-19 hat in kurzer Zeit zu einer völlig veränderten Ausgangslage geführt und zur erstmaligen virtuellen Durchführung der GV. Die Beteiligung und Zustimmung der Mitglieder an dieser ungewöhnlichen Generalversammlung waren hoch.

Die Durchführung der GV erfolgte über ein Umfragetool, über welches die Mitglieder ihre Stimmen im Zeitraum vom 30. März 2020 – 2. April 2020 abgeben konnten. Die abgegebenen Stimmen wurden durch die Geschäftsstelle validiert und ausgezählt. Es haben 133 Mitglieder an der Abstimmung teilgenommen und ihre hohe Zustimmung zur Verbandsführung ausgedrückt. Es sind über alle Traktanden keine einzige Nein-Stimme und nur vereinzelte Stimmenthaltungen eingegangen. Auch haben wir zahlreiche positive Rückmeldungen erhalten zu der pragmatischen, klar verständlichen und einfachen Umsetzung der GV in dieser virtuellen Form.

Jahresbericht und Ausblick
Die Eckpfeiler von fmpro liegen bei der Bildung, dem Networking sowie den Services. Im Bereich Bildung steht die Organisation und Durchführung der eidgenössischen Prüfungen auf Ebene «Höhere Berufsbildung» im Zentrum. Zudem bieten wir über die fmpro Academy Weiterbildungskurse an und fördern über das Bildungsnetzwerk den Austausch der verschiedenen Akteure. Das Networking wird getragen durch unsere regionalen und thematischen Netzwerke mit jährlich rund 30 Veranstaltungen. Über den Gesamtverband werden zudem das fmpro Symposium und der Instandhaltungstag sowie verschiedene Kooperationsplattformen realisiert. Der Bereich Services umfasst das Printmagazin «fmpro Service», die Jobbörse, die Fachbücher Instandhaltung sowie periodisch die Salärstudie.

Insgesamt blicken wir auf ein gelungenes Verbandsjahr 2019 zurück. Die Angebote von fmpro wurden rege genutzt und qualitativ gut beurteilt. Es wurden im vergangenen Jahr auch mehrere Aktivitäten neugestaltet und modernisiert. Highlights des vergangenen Jahres waren das neu gestaltete fmpro Symposium in Nottwil sowie die erfolgreiche Lancierung der fmpro Academy.

Mit Blick nach vorne lautet das übergeordnete Ziel, die Ausrichtung von fmpro einfacher und verständlicher darzustellen und die Positionierung des Verbandes zu schärfen. Hierzu wollen wir unsere Angebote in den Vordergrund stellen und die Kommunikation auf die einzelnen Aktivitäten fokussieren. Im 2020 steht die Konsolidierung dieser Massnahmen sowie die Stärkung der Kommunikation im Vordergrund.

Auch wirtschaftlich blickt fmpro auf ein solides Geschäftsjahr zurück. Die Jahresrechnung 2019 schloss mit einem Gewinn von CHF 1’909 wie geplant leicht positiv ab, bei Gesamtkosten von CHF 1’494’128 und Gesamteinnahmen von CHF 1’496’037. Für das Geschäftsjahr 2020 wurde erneut ein ausgeglichener Abschluss mit einem Gewinn von CHF 2’000 budgetiert.

In Anbetracht der ausserordentlichen Entwicklungen rund um das Covid-19 ist eine verlässliche finanzielle Projektion für das Jahr 2020 jedoch nicht möglich und im jetzigen Zeitpunkt reine Spekulation. Ebenfalls werden wir die geplanten Aktivitäten nur in reduzierter Form realisieren können.

Veränderungen im Vorstand
Die langjährigen Vorstandsmitglieder Nicole Piot und Daniel Krebs sind aufgrund beruflicher Veränderung aus dem Vorstand zurückgetreten. Beide sind nicht mehr in der FM-Branche tätig. Der Vorstand bedankt sich herzlich bei Nicole Piot und Daniel Krebs für ihr grosses und konstruktives Engagement für fmpro in den vergangenen Jahren.

Ebenfalls aus dem Vorstand ausgetreten ist Thierry Granger, welcher erst im 2019 in den Vorstand gewählt wurde. Private Gründe gaben den Ausschlag für diesen unerwarteten Rücktritt. Thierry Granger hat in den letzten Jahren die Qualitätssicherungskommissionen der eidgenössischen Prüfungen IHF und IHL in der Romandie und dem Tessin geleitet und hervorragende Arbeit geleistet, welche vom Vorstand verdankt wird.

Thomas Roth wurde für eine weitere Amtsperiode von 3 Jahren im fmpro Vorstand wiedergewählt. Er ist 2014 in den Vorstand von fmpro eingetreten und leitet innerhalb des Vorstands das Ressort Bildung.

Aufgrund der drei Rücktritte wurden neue Mitglieder für den Vorstand von fmpro gesucht.

Mit Markus Fleischli und Rolf Lupschina haben wir zwei Persönlichkeiten gefunden, welche das bestehende Gremium hervorragend ergänzen und sich für ein Vorstandsmandat zur Verfügung stellen. Nach der Generalversammlung 2020 setzt sich der Vorstand von fmpro neu wie folgt zusammen:

  • Karin Schaad, Universitätsspital Zürich; Präsidentin fmpro
  • Cécile Bürki-Gut, Alterszentrum Sumiswald; Vizepräsidentin fmpro
  • Thomas Roth; BFF Bern
  • Bernhard Bürgler; Nestlé
  • Markus Fleischli; mfc-concept
  • Rolf Lupschina; Comet

Ein weiterer Ausbau des Vorstandes wird auf 2021 angestrebt.

Das nächste fmpro Symposium, inklusive Generalversammlung, wird Ende März / Anfangs April 2021 durchgeführt, im gleichen Rahmen wie für dieses Jahr geplant. fmpro bedankt sich herzlich bei allen Sponsoren, Bildungspartnern und weiteren Partnern für die wertvolle Unterstützung und bei allen Mitgliedern, die sich aktiv in unserem Verband engagieren.

Nachlese und Protokolle früherer Generalversammlungen

2019 2018 2017
GV-Protokoll 2019 GV-Protokoll 2018

Jahresbericht 2018

  Download der gekürzten Präsentation der GV 2017

GV-Protokoll 2017

Jahresbericht 2017